Auf dieser Seite verwenden wir Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Information zu Cookies sowie zum Datenschutz im Allgemeinen sind über den Button "Mehr Information" erreichbar.

Neues aus der Liga

Bayernliga: Überraschend Platz drei

Mit einem überraschenden dritten Platz startete das ARGI+Tri-Team Schongau in die diesjährige Bayernliga. Punktgleich mit der Mannschaft aus Kempten standen die Nachwuchsathleten Lukas Horner, Julian Steffens, Alexander Steffens und Julian Geistbeck in Waging am See auf dem Treppchen und staunten selbst über ihre unerwartet starke Gesamtleistung auf der Sprintdistanz.

Dabei lief zuerst nicht alles nach Plan. Die vier Schongauer hatten nämlich vorgehabt, die Schwimmrunde möglichst geschlossen zu bewältigen und mit dem kompletten Team in einer Radgruppe zu fahren. Doch es sollte anders kommen. Julian Geistbeck hatte einen guten Tag und konnte als siebtschnellster und ausnahmsweise erster Mann der Schongauer Truppe mit einer Zeit von knapp über elf Minuten auf die 750 Meter wieder Fuß auf Land setzen, knapp gefolgt von Alexander Steffens und Lukas Horner. Julian Steffens fiel hier allerdings zurück und das Team wurde auseinandergerissen.

Auf den ersten Radkilometern ließen die vorausfahrenden Schongauer deshalb die Gruppe mit Julian Steffens aufschließen. Zu zwölft waren die Wettkämpfer durch die Windschattenfreigabe dann in der Lage, die Spitzengruppe einzusammeln. Eine Fehleinschätzung von Alexander Steffens verursachte allerdings eine erneute Trennung der Mannschaft. Steffens war das Tempo zu langsam und er riss zusammen mit Geistbeck aus der Gruppe aus, verwechselte aber seine beiden anderen Teamkameraden mit fremden Athleten, die ebenfalls ein blaues Dress trugen. Lukas Horner und Julian Steffens konnten dagegen nicht mitziehen (die Spitzengruppe fuhr über die 20 Kilometer einen Schnitt von 40 Stundenkilometer) und fielen bis zum zweiten Wechsel um drei Minuten zurück.

Alexander Steffens und Julian Geistbeck verschafften sich in der Spitze der Radgruppe eine gute Ausgangsposition zum Wechsel auf die anspruchsvolle Laufrunde über fünf Kilometer.

Wechsel

Eine Zwölfprozentige Steigung, die sowohl bergauf als auch bergab zu bewältigen war, erforderte von den Athleten Konzentration, zumal die Füße durch das kalte Wasser und den frischen Wind noch taub waren. Alexander Steffens lag bis zum Wendepunkt auf Platz zwei, musste dann auf dem Rückweg noch zwei Konkurrenten vorbeiziehen lassen und beendete das Rennen ganz knapp auf dem vierten Platz. Für Julian Geistbeck war dieses Tempo zu hoch und er fiel bis zum Wendepunkt auf Platz zehn zurück, den er aber bis ins Ziel hielt. Julian Steffens konnte in der letzten Disziplin endlich sein Laufpotenzial auspacken, holte auf und brachte für das ARGI+ Tri-Team Schongau den 19. Platz heim. Lukas Horner finishte auf dem 22. Platz.

Fortsetzen wollen die Herren diesen Erfolg am ersten Juniwochenende in Oberschleißheim, wo auch die Schongauer Damenmannschaft in der Regionalliga am Start sein wird.

Zum Ergebnisstand