Auf dieser Seite verwenden wir Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Information zu Cookies sowie zum Datenschutz im Allgemeinen sind über den Button "Mehr Information" erreichbar.

Neues aus der Liga

Klassenerhalt bei der Regionalliga - 2. Platz für Saal in Beilngries

Am Samstag waren die Schongauer Triathlon Damen und Herren der Regionalliga zum Saisonfinale in Beilngries im Altmühltal. Das Wettkampformat war wie immer ein besonderes: Im Einzelwettkampf musste jeder Starter eine Sprintdistanz absolvieren, wobei einzig und allein die Zeit des vorletzten Teammitglieds gewertet wurde, wodurch insbesondere die Teamtaktik eine gewichtige Rolle spielte. Ziel beider Teams war es in der durchaus engen Tabelle den Klassenerhalt zu schaffen.

Die Herren starteten in der Besetzung Lukas Krämer, Jan Heinrich, Maximilian Fillip, Johannes Zappe und Simon Langwieser um punkt 12 Uhr in den Main-Donau-Kanal auf die 750m lange Schwimmstrecke. Hierbei überzeugten die Herren wieder einmal mit ihrer geschlossenen Leistung. Alle 5 Schongauer kamen innerhalb von 15 Sekunden aus dem Wasser. Als Verfolgergruppe ging es dann auf die selektive Radstrecke (20km/ 300hm).

Beim Radfahren konnte sich kein Team so richtig absetzen, das versprach auf den letzten 5km Laufstrecke nochmal einiges an Spannung. Tatsächlich kämpften die Schongauer bis zur Ziellinie um jeden Platz und Krämer konnte sich als vorletzter und damit in die Wertung eingehender Mann beim Zielsprint noch knapp vor die TSG 08 Roth schieben.

Damit sicherten sich die Herren den zweiten Platz in Beilngries und in der Saisonabschlusstabelle Rang 4. Bayrischer Mannschaftsmeister und damit Aufsteiger in die 2. Bundesliga wurde die Mannschaft von der TSG 08 Roth.

RLD Beilngries 2019

vlnr: Reithmeir, Höfler, Nagel und Horner sichern sich den Klassenerhalt beim Saisonfinale in Beilngries


Die Damen in der Besetzung Daniela Höfler, Judith Horner, Sabine Nagel und Simone Reithmeir starteten knapp 10 Minuten hinter den Herren und machten es ihnen gleich: alle vier Schongauerinnen kamen binnen weniger Sekunden aus dem Wasser.
Die bergige Strecke machte insbesondere Horner zu schaffen, die beim letzten Anstieg abreißen lassen musste. Beim Laufen konnte Nagel von hinten auf Höfler und Reithmeir aufschließen und unterstütze die beiden Teamkolleginnen als beste Läuferin.

Auch die Damen konnten den Zielsprint gegen die Damen aus Fürstenfeldbruck für sich entscheiden und sicherten sich dadurch den vierten Platz in der Tageswertung. Damit einher ging auch der 4. Platz in der Saisonabschlusstabelle und der Klassenerhalt in der Regionalliga.

Auf der Sprintdistanz behauptete sich in Beilngries außerdem Kornelia Saal. Die Teamkapitänin der Schongauer Damenmannschaften musste sich auf Rang zwei nur Nationalkaderathletin Sophia Saller vom SC Delphin Ingolstadt geschlagen geben. Mit 11min 32sek verließ Saal zunächst als erste Dame den Kanal. Auf dem Rad zog dann die Vize-Europameisterin Saller an ihr vorbei und holte sich den Tagessieg. Saal überquerte die Ziellinie nach 1:15:20h als gesamt zweite und sicherte sich zudem den Sieg in der AK30.

Saal wird Zweite in Beilngries

Saal (2.v.l.) holt sich in Beilngries den zweiten Platz in der Gesamtwertung