Auf dieser Seite verwenden wir Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Information zu Cookies sowie zum Datenschutz im Allgemeinen sind über den Button "Mehr Information" erreichbar.

Neues aus der Liga

Tabellenplatz drei in der Bayernliga

Den dritten Tabellenplatz zum Abschluß der Triathlon-Bayernliga sicherte sich das ARGI+Tri-Team im TSV Schongau bei einem Kombinations-Wettkampf in Weiden. Das mit 17,5 Jahren Altersdurchschnitt jüngste Team kämpfte sich mit viel Mannschaftsgeist durch den Tag, der mit einem „Swim and Run“ über 750 Meter Schwimmen und 2500 Meter Laufen begann. Am Nachmittag folgte ein „Bike and Run“ über 20 Kilometer Radfahren und erneut 2500 Meter Laufen.

Julian Steffens, Konstantin Ottner, Johannes Zappe und Jan Heinrich holten schon im ersten Abschnitt das Beste aus sich heraus und erbrachten die schnellste Teamleistung des Vormittags. Mit 20 Sekunden Vorsprung starteten sie folglich auf dem Rad in das zweite Rennen des Tages. Dass sie den ersten Rang nicht würden halten können, war den jungen Männern (Konstantin Ottner ist erst 15) schon von vornherein klar. Die reiferen Mannschaften konnten auf der regennassen Wendepunktstrecke, die vier Mal zu durchfahren war, von ihrer Erfahrung profitieren und mehr Druck aufs Rad bringen.

Nach der zweiten Runde beschloss Julian Steffens zunächst, sich für das Team auf dem Rad zu verausgaben und den abschließenden Lauf nicht mehr zu bestreiten, entschied sich aber dann dafür, das Rennen locker zu Ende zu bringen.

Als er später sah, dass seine drei Teamkollegen nicht schneller als er unterwegs waren und sich die Konkurrenten aus Forchheim und Karlsfeld bedrohlich genähert hatten, gab er noch einmal Alles. Steffens lief auf die Gruppe auf und löste Konstantin Ottner ab, der das Rennen nicht mehr beenden musste, da nur die ersten drei Finisher eines Vereins gewertet wurden. So konnten die Schongauer den dritten Platz ins Ziel bringen.

Die jungen Athleten zeigten sich stolz über diese zufriedenstellende Leistung, umso mehr, als sie zum Teil schon die Saisonpause begonnen hatten und Jan Heinrich erst kürzlich von seinen Auslandsjahr in Kanada zurückgekommen war.

Zum Ergebnisstand