Wettkampfberichte

Doppelrolle beim TUM-Triathlon

Das ist nicht leicht zu bewerkstelligen: bei zwei Wettkämpfen hintereinander bis auf wenige Sekunden dieselbe Zeit zu schaffen. Alexander Steffens, 19 Jahre alt, gelang das Kunststück beim TUM-Triathlon an der Ruderregattastrecke in Oberschleißheim. Erst ging der Diessener, der für das ARGI+Tri-Team Schongau startet, in der Einzelwertung auf die Sprintstrecke und gewann das Juniorenrennen, dann half er noch für den erkrankten Julian Geistbeck bei der Landesliga aus.

Das war freilich kein Spaziergang: Beim zweiten Start konnte er beim Schwimmen nicht mehr ganz so gut vorlegen, auf dem Rad war es aber bei der Liga erlaubt, im Windschatten zu fahren. So konnte Steffens trotz Krämpfen seine gute Zeit halten.

Einen weiteren Sieger aus dem ARGI+Tri-Team Schongau gab es in der Wertung der Hochschulmeisterschaft der Technischen Universität München (TUM). Unter den Studierenden und Angestellten der Münchener Hochschulen setzte sich Lukas Sporer gegen die Konkurrenz durch. Für den 23jährigen ein optimales Rennen und ein guter Leistungscheck für den Start in der Bundesliga in zwei Wochen.

Die Jugend des Tri-Team Schongau hatte in Oberschleißheim derweil Gelegenheit, Punkte für den Oberbayerischen Kinder- und Jugendcup sowie den Bayerischen Jugendcup zu sammeln. In der Jugend A gelang dies Ramona Breunig mit dem dritten Platz und Julia Dreher mit dem vierten Platz.

Wegen der kalten Wassertemperatur von 14,5 Grad, sagte das Kampfgericht aber das Schwimmen für die Schülerklassen und die Jugend B ab und es wurde ein Duathlon ausgetragen. Bei den B-Jugendlichen wurde Judith Horner Fünfte, Konstantin Ottner blegte Platz fünf, Paul Stosik Platz sechs und Matthias Annaberger Platz dreiunddreißig. Simon Henseleit erreichte den sechsten Platz der Schüler A, bei den Mädchen kam Nadine Ahrens auf den 22. Platz.

Franca Henseleit nahm bei den Schülerinnen B die Silbermedaille mit nach Hause, Katharina Breunig bei den Schülerinnen C die Goldene. Den sechsten Platz in dieser Klasse erreichte Selina Dreher.

In der Landesliga Süd erzielten die Schongauer folgende Ergebnisse: Johannes Zappe wurde Vierter, Alexander Steffens Elfter, Wolfgang Ahrens Dreizehnter, Thomas Buchmüller 22., Lukas Horner 31., Sebastian Bittner 47., und Felix Horner beendete das Rennen auf dem 53. Platz. In der Teamwertung der Landesliga ergaben diese Platzziffern Rang fünf und sieben (jeweils drei Sportler bilden ein Team, daher kommen von den sieben Athleten sechs in die Wertung).