Wettkampfberichte

Henseleit gewinnt Lieblingsrennen

Auf der Laufstrecke gewann Franca Hanseleit vom Volllast Tri-Team Schongau die KitzTRIGames in Kitzbühel. Einen Vorsprung von einer Minute arbeitete sie auf die österreichische Landesmeisterin Katharina Erber heraus und distanzierte gleichermaßen ihre Dauerkonkurrentin Luisa Geist aus München.

Das Rennen in Kitzbühel bietet den Kindern und Jugendlichen eine einzigartige Atmosphäre, da sie sich hier in einem internationalen stark besetzten Feld messen und mit den ganz Großen der Szene mit fiebern können. Im selben Rahmen finden nämlich auch die Qualifikationswettbewerbe für den Europäischen Jugendcup statt und der Nachwuchs darf, so wie die Profis, mit blauem Teppich in der Wechselzone und mehreren hundert Zuschauern Europacup-Luft schnuppern.

Das spornt Franca Henseleit besonders an und die Steingadenerin zeigte einen rundum gelungenen Auftritt. Mit der fünften Schwimmzeit aus dem Wasser kommend wechselte sie auf die Radstrecke und schloss in der zweiten Runde der 14 Kilometer langen Strecke auf Luisa Geist auf. Katharina Erber klinkte sich ebenfalls in die starke Radgruppe ein und so wechselten die drei Damen nahezu zeitgleich auf die Laufstrecke. Aber hier ließ Franca ihren Konkurrentinnen keine Chance und siegte souverän bei ihrem Lieblingsrennen. „Hier zu starten ist immer etwas ganz Besonderes. Die Zuschauer, egal aus welchem Land sie kommen, feuern einen voll an und das verleiht Flügel!“ meinte Franca im Interview mit den Rennmoderatoren. Ihr Bruder Simon Henseleit konnte nach achtwöchiger Laufpause noch einen ordentlichen vierten Platz nach Hause bringen. Beim Radfahren war er noch auf dem zweiten Rang gelegen, musste dann aber den besser trainierten Läufern das Finale um Platz eins bis drei überlassen.

Die Mutter der beiden, Margit Henseleit war derweil beim 27. Unterallgäuer Triathlon in Ottobeuren am Start. Sie holte sich dort auf der Sprintdistanz den Sieg in der AK50. Ein weiterer Athlet für Schongau war René Tretschok, der bei den Junioren den dritten Platz belegte.