Wettkampfberichte

Elfte Deutsche Meisterin Mitteldistanz

Elfte Deutsche Meisterin auf der Mitteldistanz: Birgit Bachmann-Götzer ist in diesem Jahr gut drauf. Sie und Thomas Buchmüller starteten bei der Deutschen Meisterschaft im Triathlon in Kulmbach. Zwei Kilometer Schwimmen, 89 Kilometer Radfahren und 20 Kilometer Laufen umfasst die so genannte Mitteldistanz.

Birgit auf dem Siegerpodest in Kulmbach 2011

Die SPINNING-Trainerin aus Burggen fuhr, wie so oft, die schnellste Radzeit aller Frauen; sogar die Profidamen blieben hinter ihrer Zeit zurück. In der Altersklasse reichte es damit sogar auf den zweiten Platz hinter der ehemaligen Profitriathletin Heike Funk. Thomas Buchmüller kam im Männerfeld auf den 107. Platz, in der Altersklasse belegte er Platz 19. Bei den Herren gab es an der Spitze der Tabelle die Kuriosität, dass der deutsche Meister, wie auch der Vizemeister beide Stefan Schmid heißen. Der Vize ist der Peißenberger Stefan Schmid, der auch für das Tri-Team Schongau an den Start geht.

Im Wettkampf indes hatten die Athleten mit einigen Tücken zu kämpfen. Beim Schwimmen im Pulk bekam Birgit Bachmann-Götzer einen solchen Hieb ins Gesicht, dass sie zuerst fürchtete, ihr Nasenbein sei gebrochen. Die Radstrecke hielt Steigungen von insgesamt 800 Höhenmetern bereit und die Laufstrecke hatte sogar fast Trail-Passagen zu bieten.

Wie wichtig die richtige Verpflegung ist, mussten Bachmann-Götzer und Buchmüller beim Laufen erkennen. Beide litten unter Magenkrämpfen im letzten Wettkampfteil.

Die Kulmbacher Mönchshofbrauerei ist nicht nur Hauptsponsor der Triathlonveranstaltung, sie ist auch in die Wettkampfstrecke eingebunden. Wechselzone und Zielbereich sind direkt vor der Brauerei angelegt und jeder Teilnehmer wird im Ziel von zwei „Mönchen“ empfangen.