Chronik

Jahr 2011

Der Erfolg des Jahres: beim Auerberg-Triathlon gewinnen beide Ligateams aus Schongau. Die Damen belegen außerdem wieder den zweiten Gesamtplatz und könnten in die Bundesliga aufsteigen, lehnen dies aber ab. Das Niveau sei dort noch zu hoch. Den Herren gelingt ein Aufstieg in die zweite Bundesliga nach dem Rücktritt der Erlanger Mannschaft.

Erfolgreiche Einzelstarter sind Stefan Schmid, die Brüder Steffens, Simon Sanktjohanser, Johannes Zappe, Birgit Bachmann-Götzer, und andere. Auch die Kinder erreichen beim Oberbayern-Cup viele Treppchenplätze.

Eine neue Zeitnahmeanlage wird gekauft, zusammen mit dem Skiclub Königsbrunn. Der Schongauer Anteil von 10000 € verteilt sich auf den Förderverein (3400 €) und den TSV Schongau (Rest). Beim Kindertriathlon wird sie zum ersten Mal benutzt. Es gibt einige Kinderkrankheiten zu beseitigen, aber alle Ergebnisse sind vorhanden.

Neue Trainingsanzüge werden angeschafft und der Sponsor ARGI+, der auch auf den Anzügen aufgedruckt ist, wird in der Saison 2012 Namenssponsor für das Tri-Team.

Neben dem Lauf- und Schwimmtraining gibt es weniger Trainingsangebote als sonst, weil zu wenige Übungsleiter vor Ort sind. Der Vorstand möchte noch zwei zusätzliche Übungsleiter ausbilden lassen, die beruflich an Schongau gebunden sind und dadurch besser einsetzbar. Beim Schwimmtraining ergibt sich eine neue Situation. Das „Plantsch“ hat die Kosten pro Bahn und Stunde von 20 auf 30 € erhöht und mit TSV und Stadt vereinbart, 2 € Eintritt von jedem Erwachsenen Trainingsbesucher zu verlangen. Wolfgang Ahrens kann durch weitere Verhandlungen mit dem TSV erreichen, dass dieser Betrag über eine Wertkarte vom Dachverein bezahlt wird.

Es fällt die Entscheidung, 2012 keinen Auerberg-Triathlon auszurichten, sondern einen Stadt-Triathlon in Schongau. Gründe sind, dass der Termin in Bernbeuren mit dem Gautrachtenfest zusammenfällt und dass der Haslacher See immer mehr zuwächst. Der Stadttriathlon wird ein erheblicher Mehraufwand an Organisation, Material und Helfern. Geschwommen wird im Lech, Wechselzone I ist auf dem Parkplatz an der Lechuferstraße (vor dem Tennisplatz), geradelt wird über die Altstadt, nach Altenstadt und wieder in die Altstadt mit Wechselzone II auf Marienplatz und Lindenplatz, das Laufen findet in der Altstadt statt. Die Hoffnung an diese Änderung ist, dass der Trend Citytriathlon mehr Teilnehmer und Zuschauer an die Veranstaltung bringt.

Die Tri-Team-Internetseite wird von Martin Thiede überarbeitet.