Chronik

Jahr 2008

Die Zahl der Mitglieder beträgt aktuell 68 und hält sich relativ konstant. Damit sind aber auch die Kapazitäten vor allem beim Schwimmtraining ausgeschöpft.

Die Abteilung bietet Athletiktraining, Langlaufen, Eishockey, Hallensport, das Trainingslager in Cesenatico, Koppeltraining, Mountainbiketouren und Kajak fahren an.

Es werden Vereinsradtrikots erstellt und ausgegeben.

Die drei traditionellen Veranstaltungen sind wieder erfolgreich. Es wird beschlossen, den Altenstadter Jedermann-Triathlon 2009 nicht stattfinden zu lassen. Dieser ist wegen zu wenig Teilnehmern unrentabel geworden. Stattdessen will man beim Auerbergtriathlon eine Sprintdistanz aufnehmen.

Auch sportlich ist 2008 ein erfolgreiches Jahr für die Triathlonabteilung: Beim Kids-Cup stellt das Tri-Team zum fünften Mal in Folge den Sieger der Schüler A und auch in den anderen Altersklassen sind viele Treppchenplätze dabei.

Bei den Jugendlichen sticht besonders Simon Sanktjohanser heraus, der mit dem D-Kader im Deutschland-Cup starke Ergebnisse liefert. Auch in der BTJ-Serie kommen einige Jugendliche unter die ersten Drei. Die Herrenligamannschaft muss den Ausfall von Stefan Schmid verkraften, kann den Abstieg aber vermeiden. Von den Debütanten zeigt sich besonders Lukas Sporer den Herausforderungen in der Liga gewachsen. Die Damenmannschaft ist in einer Startgemeinschaft mit Hof in der Liga aktiv, dabei gibt es aber einige Pannen bei den Hoferinnen. Die Zusammenarbeit wird 2009 nicht weitergeführt.

Der Förderverein steht finanziell auf gesunden Füßen, hauptsächlich wegen Josef Zellers hartnäckiger Arbeit bei der Sponsorensuche und deren Präsentation bei den Veranstaltungen.

Hans Rehbehn will sich nicht mehr zur Wiederwahl stellen. Nach 20 Jahren Vorstands- und Vereinsarbeit möchte er sich zurückziehen. Josef Zeller wird zum ersten Vorsitzenden gewählt, der Posten des zweiten Vorstands wird kommissarisch mit Christian Simnacher besetzt.