Auf dieser Seite verwenden wir Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Information zu Cookies sowie zum Datenschutz im Allgemeinen sind über den Button "Mehr Information" erreichbar.

Chronik

Jahr 2015

Nachdem 2014 das erfolgreichste Jahr der Vereinsgeschichte war, kann 2015 damit nicht ganz mithalten. Die Bundesliga-Mannschaft muss aus der Ersten wieder absteigen, denn das Niveau ist für die Amateursportler zu hoch. Für das Team bedeutet der Abstieg jedoch keine Enttäuschung, denn es wurden wertvolle Erfahrungen gesammelt. Die Liga-Damen schneiden schlechter ab, als in den Jahren zuvor, weil die beiden besten Leistungsträgerinnen fehlen und es auch beim Rest zum Teil Ausfälle gibt. Die Bayernligamannschaft der Herren wird Dritter. Das Team, eigentlich als Einstiegschance für junge Sportler gedacht, muss aber öfter von Senioren aufgefüllt werden. Lukas Krämer finisht auf Hawaii als Vierter. Das Ergebnis ist für ihn wegen einer Zeitstrafe allerdings enttäuschend. Die Jugendlichen Franca und Simon Henseleit absolvieren eine erfolgreiche Saison, Simons Jahr am Sportgymnasium Nürnberg wird mit dem vierten Platz bei der deutschen Meisterschaft gekrönt.

Das Trainingslager ist wieder in Cesenatico; Organisation lag bei Thomas Buchmüller. Die Organisation des Kindertriathlons läuft gut und viel leichter als beim Schongau Triathlon, allerdings werden sinkende Teilnehmerzahlen beobachtet. Josef Zeller wirbt an den Schulen für den Kindertriathlon und kann auf diese Weise auch neue Mitglieder gewinnen. Der Schongau Triathlon wird auf Anraten Jan Fabers erheblich aufwendiger präsentiert. Der Zielbereich wird verlegt und mit Blumenkübeln und einem roten Teppich im Zielkanal ansprechender gestaltet. Der Helfereinsatz ist ebenso umfangreich, die Zahl der Helfer entspricht fast der der Teilnehmer.

Bei der Hauptversammlung wird Ramona Breunig zur neuen zweiten Vorsitzenden gewählt, Thomas Landes als Kassier und Christiane Thiede als Schriftführerin werden bestätigt.