Auf dieser Seite verwenden wir Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Information zu Cookies sowie zum Datenschutz im Allgemeinen sind über den Button "Mehr Information" erreichbar.

Chronik

Jahr 2014

Das sportliche Jahr beginnt, wie immer mit dem Trainingslager in Cesenatico (Orga Thomas Buchmüller), das Bundesligateam organisiert sich ein eigenes Lager auf Mallorca. Der Kindertriathlon 2014 läuft sehr flüssig, die Radstrecke wird geändert und für gut befunden. Auch der Schongau Triathlon wird weiter optimiert. Durch das Local-Hero-Programm kann die Abteilung sogar zwei Neumitglieder gewinnen.

Der Förderverein kann die Radständer zweimal verleihen. Die Firma Volllast steigt als Hauptsponsor für das Bundesligateam ein und die Techniker Krankenkasse unterstützt den Schongau Triathlon. Auch ARGI+ ist als Namenssponsor wieder dabei.

In Bezug auf die Wettkämpfe ist 2014 laut Abteilungsleiter Wolfgang Ahrens das erfolgreichste Jahr in der Geschichte des Tri-Team. Die Ligamannschaft steigt überraschend in die erste Bundesliga auf und Lukas Krämer bringt den WM-Titel vom Ironman auf Hawaii nach Hause. Krämer holt sich unter anderem noch den Bayerischen Meistertitel im Duathlon und den deutschen Vizemeister im Sprint. Auf Hawaii mit dabei ist auch Birgit Bachmann Götzer, sie wird 25. in ihrer AK. Bei der Bayerischen Meisterschaft der Elite in Schongau holt sich Vincent Zappe den Titel, Felix Zimmermann wird Dritter. Der erfolgreichste Nachwuchsathlet ist Simon Henseleit, der auch in den Bayernkader berufen wird. Der Meistertitel in der Bayernliga und der zweite Platz der Damen in der Regionalliga runden die stolze Saison ab.

Bei der Mitgliederversammlung wird Wolfgang Ahrens als erster Vorstand bestätigt.